Aus allen Regionen der Schweiz trafen sich in den mittleren beiden Oktoberwochen, 14 motivierte Fleischfachmänner im Ausbildungszentrum der Schweizer Fleischwirtschaft in Spiez. Das Ziel war: Gemeinsam das Vertiefungsmodul der Berufsprüfung zu bestehen. Die beiden Wahlrichtungen waren entweder das Modul 31 Produktion oder das Modul 32 Verkauf. Kern der Aufgabe im Modul 32 (meine Wahl) war es ein Fleischfachgeschäft zu eröffnen und fachmännisch zu betreiben. Bevor wir für diese Aufgabe bereit waren, hielten in der ersten Kurswoche verschiedene externe Referenten diverse Vorträge. Von Verpackungstechnologien, Marketing, bis hin zur Verkaufspsychologie war da alles dabei. Gleichzeitig mussten wir uns selber strukturieren, um unser vorher ausgearbeitetes Konzept umzusetzen. Die BUURE-METZG war der simulierte Firmenname für unser Modul. Es gab viel zu tun, wir sechs welche das Modul 32 gewählt hatten, teilten die verschiedenen Vorbereitungs-arbeiten untereinander auf. Unter anderem mussten wir ein Qualitätssicherungssystem aufbauen, welches von einem kantonalen Lebensmittelinspektor abgenommen wurde. Zusätzlich brauchten wir ein Sicherheitskonzept mit einem Sicherheitsbeauftragten (SIBE). Flyer mussten gedruckt werden, Zeitungsinserate wurden geschrieben um auf unsere Metzg und unser point of sale (Braten Woche) aufmerksam zu machen. Während die «Produktiönler» vom Modul 31 für uns die Wurstwaren und Schinken produzierten, zerlegten und veredelten wir die Schlachttierkörper fachmännisch. Aus dem Fleisch stellten wir verschiedene küchen- und pfannenfertige Produkte her. Am Mittwoch in der zweiten Woche war es dann soweit und Die BUURE-METZG öffnete die Türen. Mit einem kleinen Apéro begrüssten wir unsere Kundschaft und präsentierten ihnen stolz die neuentwickelten Produkte der Kollegen vom Modul 31 und natürlich unser Verkaufsbuffet mit dem Hauptthema: Braten. Die Leute hatten Freude: «Äntlech wieder eh Metzg in Spiez!» Auch wenn es nur für 3.5 Stunden war.

Es war ein interessanter und lehrreicher Kurs mit kompetenten Kollegen, gleichzeitig war es auch das letzte Modul vor den Abschlussprüfungen, welche im Dezember beginnen und im April enden. In dieser Zeit werde ich auch in der Metzgerei Fässler AG geprüft, natürlich mit einem «POINT OF SALE».

Manuel Villiger

Die Wurstwaren und der Aufschnitt

Degustation und weitere Informationen

Der Flyer für die fiktive Metzgerei, unten rechts Manuel Villiger

Das Buffet bereit für die Kunden aus Spiez