Die Gewerbemesse A17 ist bereits wieder vorüber und wir dürfen auf ein intensives und sehr gut besuchtes Wochenende zurückblicken. Die letzte Innerrhoder Gewerbeausstellung im Jahr 2013 war uns allen noch in lebhafter und sehr guter Erinnerung, weshalb wir uns dementsprechend vorbereiteten und mit neuen Produkten am Start sein wollten. Erstmals gab es einen nachbarschaftlichen Gemeinschaftsstand mit HD Plan, Cornella Berufsbekleidung und Metallbau Gontenbad AG – alles Gewerbetreibende vom Rinkenbach, wie wir. Soviel vorneweg, der Gemeinschaftsstand bewährte sich ausgezeichnet und war für alle Beteiligten eine ganz gefreute Sache. Ausserdem haben wir gemeinsam mit den anderen Metzgereien aus Appenzell Innerrhoden einen Wurststand vor dem Haupteingang betrieben.

Bereits am vergangenen Donnerstagnachmittag ging es los mit dem Aufbau der beiden Stände. Weil das Wetter für das Wochenende nicht sonderlich rosig aussah, stellten wir beim Aussen-Grillstand zusätzlich drei Zelte auf, welche wir sauber auf dem Boden anschraubten. Leider bestätigten sich die Wetterprognosen insbesondere in Sachen Sturmböen am Sonntagabend und unsere Schrauben sowie vier cheche Männer waren etwas zu schwach und konnten dem Wind nicht standhalten. Das Ganze verlief aber zum Glück glimpflich.

Als am Freitagabend nach der Festansprache die Türen zur Messe geöffnet wurden, durften wir am Stand bereits zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher begrüssen, viele davon sah man später auch im Festzelt und auf der Tanzfläche noch – es herrschte beste Stimmung.

An Ausschlafen war aber am Samstag nicht zu denken, stand doch ab 8 Uhr der Innerrhoder Berufsbildungstag an. Im Vorfeld konnten sich Oberstufenschüler für zwei Berufspräsentationen anmelden und Mitarbeiter verschiedener Appenzeller Metzgereien (darunter Manuel, unser Berufsprüfungsabsolvent) durften eine kleine aber neugierige Gruppe begrüssen. Anschliessend nahm der reguläre Messetag mit noch mehr Besuchern als am Freitag seinen Lauf. Unsere zur Degustation angebotenen Produkte – insbesondere der Culatello und das Salametti – stiessen auf sehr guten Anklang, es war eine wahre Freude. Fliessend ging es vom Standbetrieb zum Festbetrieb und es schien der halbe Kanton auf den Beinen zu sein.

Am Sonntag staunten wir alle nicht schlecht über den sehr grossen Besucheraufmarsch und freuten uns über viele bekannte Gesichter, wie schon an den Tagen zuvor. Ich war am Aussen-Grillstand im Einsatz und trotz Regen und Kälte konnten wir eine schöne Zahl an Würsten verkaufen bis dann gegen Vesper der Sturm relativ plötzlich heraufzog und wir uns um die Zelte, statt um die Würste zu kümmern hatten. So schnell wie er aufzog, war der Sturm vorbei und die 7. Gewerbemesse fand ihren Abschluss. Uns blieb noch, den Stand abzuräumen und diese sehr positive Bilanz zu ziehen – herzlichen Dank dem OK und unseren Standnachbarn und wir freuen uns bereits auf die nächste Durchführung in 4 Jahren.

Unser Messestand an der A 17

Das Gastrozelt frisch gedeckt

Viviane an unserem Messestand