Eigentlich wollten wir diese Woche einen Blog über den Chemiföber schreiben. Da wir den Termin vom vergangenen Mektig nicht einhalten konnten, uns beim Hidber vielmal entschuldigt und einen neuen Besuchstermin mit ihm abgemacht haben, wird dieser Blog verschoben.

Die Suche nach einem neuen Thema fiel uns dank dem omögigen Wetter nicht allzu schwer. Wir haben über das Wochenende das warme Gilet und die noch wärmeren Fellfinken hervorgeholt. Dass wir die Felle auf dem Divan das ganze Jahr über geniessen, hat nicht unbedingt mit dem Wetter zu tun – es ist einfach gemütlich, anstatt auf dem Leder, eben – auf dem kuscheligen Fell zu sitzen. Zudem haben wir uns mit den Vorbereitungen für die Weihnachtswochen beschäftigt und die Lammfellartikel durchstöbert.

Wie sind wir aber zu den Lammfellen gekommen? Nun, als Metzger schlachten wir seit Jahrzehnten Lämmer. Die besonders schönen Felle haben wir dannzumal in die Gerberei zum Lidern gebracht. Im Laufe der Zeit dann haben wir zusammen mit einem Grosshändler das Sortiment ständig erweitert. Die Auswahl an Fellartikeln besteht vor allem aus Finken und waschbaren Fellen aus Neuseeland und grossen Lammfellen aus Australien. In den vergangenen Jahren haben wir auch vermehrt wieder schöne, teils naturbunte Felle gelidert und bieten diese mit Freude und etwas Stolz als Appenzeller Lammfelle an.

Jetzt, wo die Adventszeit vor der Türe steht, freuen wir uns natürlich, unseren Kunden das kuschelige und wärmende Fell zu zeigen und ihnen somit eine Freude zu bereiten.

Chitzi Franz

Lammfell für Maxi Cosi

Lammfellsack für ein Maxi Cosi

Lammfellfinken für Erwachsene

Lammfellfinken für Erwachsene

Baby Finkli

Doppeltes Schaffell