Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, war das Team der Fässler-Metzgerei am letzten Donnerstag an der Äschermetzgete anzutreffen. Es ging los als die Metzger, die am Donnerstagmorgen arbeiten, Ihre Arbeit erledigt haben. Mit zwei vollgestopften Autos ging es Richtung Weissbad, Triebern und Erstböhl wo wir die Autos parkierten. Von da aus ging es zu Fuss weiter die «Kuhschnur» hinauf zur Ebenalp und anschliessend durch die Wildkirchlihöhle zum berühmten Äscher. Da durfte sich jeder sein Mittagsessen aussuchen, bestellen und nach kurzer Zeit geniessen. Den Dessert haben wir vom Äscherwirtepaar spendiert bekommen, wo für wir uns nochmals bedanken möchten.

Gut gesättigt ging es weiter Richtung Ebenalp. Die einten wanderten durch die Höhle zurück zur Ebenalp und schwebten direkt wieder mit der Luftseilbahn nach Wasserauen zurück wo sie herkamen. Die anderen löschten nochmals mit Kaffee und Bier ihren Durst im Berggasthaus Ebenalp. Auch bei diesem Wirtepaar möchten wir uns für den kleinen «Schnaps» bedanken den wir bekommen haben. Nach der Pause ging es wieder die «Kuhschnur» hinunter zu den parkierten Autos. Dort verabschiedeten wir uns von einander und bedankten uns noch bei dem Chef und der Chefin. Mit den Autos ging es wieder zurück nach Hause.

Liebi Grüess

Andrea Fritsche

Aurelia mit Höhlenmeringue

Aurelia Meringue

Gruppenfoto auf der Ebenalp

Team Metzgerei Fässler

Viviane, Andrea, Dionys, Walter und Yvonne auf der Ebenalp

Team am Wegweiser

Die Heli Linth war noch am betonieren auf der Ebenalp

Heli Linth

Äscherwirt Bernhard Knechtle in seinem Reich

Beni in Küche

links Julia (zufrieden nach Blutwurst), rechts Duska

Julia Duka