Alle Jahre wieder…

Seit mehreren Jahren (oder gar Jahrzehnten) führt die Kolpingfamilie Appenzell im Januar ihr von versierten Schauspielern einstudiertes Theater auf. Dieses Wochenende ist es wieder soweit. Die Bühnenakteure unter der bewährten Leitung von Lydia Rechsteiner (vom Lemestägebädli) sind seit zwei Monaten aktiv und sind nun bereit für die Aufführungen vor (begeistertem) Publikum. Sie führen das Stück «Die Schwindelfiliale», ein Schwank von Curt Kraatz und Max Neal auf. Zugegeben, die beiden Namen sagen mir auch nichts, ich weiss nur, dass einmal mehr die Lachmuskeln arg strapaziert werden. Über den Inhalt verrate ich nichts, denn sonst wäre ja die ganze Spannung schon weg.

Warum aber schreibe ich das und was hat das mit uns und unserer Metzgerei zu tun? Das ist ganz einfach, denn bei diesem Anlass ist praktisch die ganze Familie involviert. Reto spielt in diesem Stück den Tierhändler Diego Hernaez und ich freue mich, ihn nach über zehn Jahren Absenz auf der Theaterbühne wieder zu sehen. Margrit amtet als Festwirtin und öseri Meedle mit Anhang wie auch Benjamin sind im Service eingeteilt. Meine Aufgabe besteht lediglich darin, als Präsident alle Fäden beieinander zu halten und die Gäste zu begrüssen.

Und noch etwas: natürlich wird auch das Nachtessen von uns geliefert. Denjenigen, die mit Theater nicht allzu viel anfangen können, sei gesagt, dass auch der Schinken mit Hedepfelsalod ein Besuch in der Aula Gringel wert ist.

Also, wenn das nicht genügend Gründe sind, sich einen der Aufführungstermine zu reservieren und ein paar Stunden die Seele lo baumele lo und ganz einfach sich zu amüsieren. Ich freue mich, möglichst viele von euch in der Aula persönlich zu begrüssen und dann nach der gelungenen Aufführung an der Bar (übrigens bedient von sehr hübschen jungen Damen) mit einem Drink anzustossen.

Treu Kolping

Frenz

Bet und Manuela in Szene

Margrit am Buffet

Margrit beim Buffet

Reichhaltige Tombola

Reichhaltige Tombola