Mit diesem Blog darf ich euch einen Produzenten unseres hiesigen Lammfleisches vorstellen, und das ist Dominik Dörig – «de Böhlele» – aus Brülisau. Natürlich haben wir neben ihm noch weitere Bauern, welche uns Lämmer bringen, es sind dies unter anderen Toni Inauen, Jöckebisch, Lehn oder Thomas Mösler, Gehrenberg Schlatt (Vater unserer Mitarbeiterin Yvonne Mösler).
Nun zurück zu Dominik. Der 31-jährige führt mit Unterstützung seiner Freundin Adriana im Böhleli in Brülisau einen kleinen Hof mit jungen Rindern (Galtlig) und Schafen. Mit der Haltung von Kühen und der somit verbundenen Milchproduktion hat er vor zwei Jahren aufgehört und legt sein Hauptaugenmerk auf die Schafhaltung und die Aufzucht der Rinder, welche er über eine gewisse Zeit von anderen Bauern erhält und danach wieder zurück gibt. Mit der Schafhaltung setzt er sich intensiv auseinander und ist ständig auf der Suche nach der für ihn und seinen Betrieb optimalen Rasse. Gerade vor kurzem hat er Schafe der neuen Rasse «Swifter» erhalten. Diese werden nicht so gross wie das bei uns bekannte weisse Alpenschaf, sehen aber sehr ähnlich aus und sind sehr fruchtbar. Zudem haben sie eine gute Milchleistung und – für uns fast noch etwas wichtiger 😉 – einen guten Ausmastgrad und feinfaseriges Fleisch. Somit erhalten wir mit der optimalen Lagerung bei uns im Kühlraum sehr feines und zartes Lammfleisch.

Bevor die Lagerung im Kühlraum beginnt, müssen die Lämmer geschlachtet und dann zerlegt werden. Es ist sehr wichtig, beim Schlachten sauber zu arbeiten, denn mit der Schafwolle ist das nicht immer ganz einfach. Aber unser eingespieltes Team hat das sehr gut im Griff. Nach zwei bis drei Tagen abhängen lassen, zerlegen wir das Lamm in die verschiedenen Einzelteile wie Gigot, Rücken, Brust, Schulter und Hals und vakuumieren die Fleischstücke für die weitere Lagerung, welche ca. 1 Woche dauert. Dann endlich kommt das Lammfleisch in den Laden und kann zu Steaks, Kotletts oder Braten verarbeitet werden. Beim aktuell herrschenden Grillwetter sind Lammgigotsteaks und die Kotletts sehr beliebt. Und natürlich sind auch ganze Gigots ideal für den Grill, da muss man einfach Zeit dafür haben.

Wenn euch das Lammfleisch geschmeckt hat, freut sich auch Dominik über Rückmeldungen und gibt beim persönlichen Gespräch gerne weitere Informationen zur Haltung und Aufzucht. Vielleicht trifft ihr ihn im Alpstein an einer der Stobede oder sonst einmal ondewegs.

Mit besten Grüssen

De Chitzi Reto

Be zerlegt das Lamm

Be mit Lamm

Die Schafe auf der Weide beim Böhleli

Adriana mit den Schafen

Adriana mit Schafen

Links Loos Reto, rechts Lämmer

Reto mit Lamm

Schlachthaus

Schlachthaus