Wenn es früher dunkel und kälter wird, ist es auch wieder Metzgete Zeit. Das merken wir vor allem, wenn wir für verschieden Restaurants feine Blut- und Leberwürste, Schweinsbratwürste, Rippli, Speck und noch vieles mehr bereitmachen. Natürlich wissen wir, dass wir nur gute Sachen produzieren, jedoch überzeugen wir uns sehr gerne selber.

Am vergangenen Donnerstag machten wir etwas früher Feierabend und liefen auf die Ebenalp zum gemeinsamen Mittagessen. Nach einer kleinen Vorspeise liessen wir es uns mit denn vielen Leckereien gut gehen. Besonders an der Schlachtplatte erfreuten sich viele (auch ich😉) und manch einer musste den Gurt ein Loch weiter machen. Nach einem Dessert verliessen wir die Ebenalp und kehrten nach Appenzell zurück. Dem ganzen Ebenalpteam einen herzlichen Dank für die Gastfreundschaft und das tolle Mittagessen, es hat sich auf jeden Fall gelohnt.
Für mich war es zudem das Abschiedsessen, da ich die nächsten 5 Monate eine Saison in Davos mache. Im April kehre ich dann wieder sonnengebräunt zum Chitzele zurück.

Allen einen herzlichen Dank ond bisons

Lukas

Silvester und Papa probieren Leberwurst
Bude an der Metzgete
Blutwurst, Leberwurst
Gasthaus Ebenalp