Nach einem prächtigen Sommer auf der Alp haben sich die Sennen mit ihren Tieren wieder auf den Weg ins Tal und die Alpen winterfest gemacht. Nebst Ziegen und Kühen waren auf einigen Alpen auch Schweine zu finden, welche den ganzen Sommer die frische Luft, die nahrhafte Schotte (Restprodukt bei der Käseproduktion, für Nicht-Sennen 😉), die grossartige Aussicht und den grossen Auslauf samt herrlichen Schlammbädern genossen. So auch auf der Altenalp.

De Badbuebe Bruno & Brigitte mit Urban konnten die Altenalp von Brunos Eltern Bruno und Gerlinde Neff übernehmen und hatten diesen Sommer das erste Mal die Hauptverantwortung zu tragen. Im Frühsommer nahmen sie – wie bereits in den Alpsommern der vergangenen Jahre – junge Jager mit auf die Altenalp, um sie mit der anfallenden Schotte aus der Käseproduktion zu füttern. Inzwischen haben die Schweine ihr Schlachtgewicht erreicht und wir durften dem jungen Altenalp-Paar zwei davon abkaufen, um die ganz besonders aufgewachsenen Tiere in unseren Fachgeschäften anzubieten.

Natürlich kommen im Laufe der nächsten Wochen noch weitere Alpschweine aus der Region hinzu, damit wir nicht sofort ausgeschossen sind. Die Anzahl und die Zeit der Alpschweine ist jedoch begrenzt und deshalb lohnt es sich, baldmöglichst vorbei zu kommen, denn de Flingge isch de Gschwinde.

Mit besten Grüssen

De Chitzi Reto

P.S. den feinen Käse von der Altenalp findet ihr in unseren Altenalp Cordon-bleus!

Glückliche Schweine und Kühe auf der Altenalp

Schweine vor der Altenalp Hütte

Spannend, diese Schweinchen