Ich habe zuhause einen Tafelspitz gekocht und teile gerne hier meine Erlebnisse mit euch:

Zutaten:

  • Tafelspitz
  • Kalbsknochen
  • Salz, Pfeffer, Fleischgewürz
  • 1-2 Zweige Rosmarin und Thymian
  • 1 Flasche Bier (Quöllfrisch oder Dunkles)
  • 2 Kartoffeln
  • 3 Karotten
  • 2 Stangen Lauch
  • 2 Zwiebeln
  • etwas Saucenpulver

Zunächst würzt man den Braten am besten mit dem Chitzele-Gwöz oder einem anderen beliebigen Fleischgewürz. Nachdem das Öl in der Pfanne heiß geworden ist, wird der Tafelspitz mit den Kalbsknochen angebraten, bis er auf beiden Seiten eine schöne Bräune erreicht hat. Das Gemüse in grobe quadratische Würfel schneiden (Bild). Danach das Gemüse im selben Öl etwas anbraten. Später wird das Ganze mit dem Bier abgelöscht. Der im Backofen vorgewärmte Römertopf aus dem Backofen nehmen und den Tafelspitz, die Knochen, das Gemüse und die Kräuter gleichmäßig im Topf verteilen. Das Ganze bei 160°C-180°C ca. 2 Stunden in den Backofen begeben. Damit die Kräuter und das Gemüse gleichmässig ihren Geschmack verteilt, vermischt man alles ca. alle 30-40 Min. Nach den 2 Stunden im Backofen, trennt man zuerst die Knochen, das Fleisch und die Sauce von dem Gemüse. Das Sieb wird über eine Pfanne gehalten und das Gemüse und die Sauce darin gelehrt. Das Gemüse darf mit einem Löffel auch etwas ausgequetscht werden. Diesen Vorgang nennt man passieren. Wer nicht so ein feines Sieb hat, kann auch problemlos ein Tuch nehmen.

Das fertige Gericht lässt sich gut mit Kartoffelstock oder Spätzli und Gemüse kombinieren.

En Guete

Maurus

P.S. die Meerrettichsauce vom Chitzele passt auch perfekt dazu!

Voilà – fertig ist das Festessen!

Mis en Place

Rundherum mit dem Chitzele-Gwöz würzen

Rundherum anbratan – schmeckt fein!

Ab in den Ofen!