Nachdem wir vor rund zwei Jahren die Filiale im Coop Appenzell eröffneten, war die Zukunft vom Laden im Hauptgeschäft beim Rinkenbach ungewiss. Würde es dieses Fachgeschäft noch brauchen oder kauft die Mehrheit der Kunden nun im neuen Laden im Coop ein? Nach zwei Jahren Erfahrung und den Corona Lockdowns ist die Entscheidung sehr leicht; ja, den Laden im Hauptgeschäft braucht es auf jeden Fall.

Viele treue Kunden , davon nicht wenig aus der Nachbarschaft, schätzen das Vollsortiment und kaufen weiterhin bei uns für den täglichen Gebrauch ein. Die vielen Parkplätze direkt neben dem Geschäft erm­öglichen einen raschen Einkauf ohne viel Taschen Schleppen. Der Laden wird geschätzt was uns sehr freut.

Da das Gemüsegestell unsere frischen Früchte, Salate und das Gemüse nicht mehr zur Zufrieden­heit präsentierte, dachten wir über eine Neuanschaffung nach. Bei genauem Hinsehen fielen uns auch andere, in die Jahre gekommenen Stellen im Laden auf. Wir entschieden, dass es nach 24 Jahren in denen der Laden so ist, wie er jetzt ist, Zeit für eine Renovation ist.

Wir trafen uns mit Sandra Neff von der Firma rondom, die uns bereits beim ersten Treffen von ihrem Schaffen überzeugte. Als gelernte Innenarchitektin und Szenografin baten wir sie, uns aufzuzeigen, wie unser neuer Laden aussehen könnte. Sie bewies eine professionelle Effizienz, ging auf unsere Ideen und Wünsche ein und erstellte uns verschiedene Visuali­sierungen. Wir entschieden uns und die Planung konnte beginnen; Handwerker aussuchen, Offerten einholen, verschiedene Optionen durchdiskutieren und schon gehts los! Vor 10 Tagen räumten wir den Laden aus und die Handwerker – Schreiner, Maler, Elektriker, Kältemonteur – strömten nach- und miteinander hinein. Die Zusammenarbeit mit den lokalen Handwerkern ist eine wahre Freude und zeigt einmal mehr deren Professionalität und Können.

Wie der Laden aussieht, wenn er fertig ist, lässt sich jetzt erahnen, wir möchten jedoch noch nicht zu viel verraten. Es geht nun darum, die letzten Details zu perfektionieren, zu putzen und wieder einzuräumen. Wir freuen uns auf den Schlussspurt die nächsten paar Tage und auch darauf, euch liebe Kundinnen und Kunden, am Freitag, 26. März im renovieren Laden im Weier zu begrüssen. Helewie, gefällt er euch!

Es grüsst von der Bauherrschaft

Denise

Laden mit Blick auf die Fleischtheke vorher

Altes Gemüsegestell

Der Boden hinter der Theke wird zugeschnitten

Yvonne schrubbt fleissig den Boden